Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Abonnieren
 


http://myblog.de/myhawaii

Gratis bloggen bei
myblog.de





Donnerstag, 28. Oktober

Am Vormittag Unkraut jäten, dann lädt uns Graham zu Tee und Geschichten in sein Haus ein. Ich verbringe den Nachmittag gemütlich mit Lesen. Später Stabtraining im Mondlicht, es wird spät...
2.11.10 04:10


Freitag, 29. Oktober: Halloween Pre-Dance

Erstmal das Küchenmeeting am Vormittag verpennt, dann rüber zu SPACE um Kostüme für Halloween auszuborgen. Verbringe dann dort den Nachmittag mit Akrobatiktraining. Zufälligerweise laufe ich dem Mann von UPS über den Weg, der gerade meine neue Kamera abliefert! Sehr geil, rechtzeitig vor Halloween...

Zum Aufwärmen vor Halloween fahren wir zu einer Houseparty nach Seaview. Ziemlich cool, und ziemlich abgefahren. Hab mir eigentlich gedacht dass man sich zu Halloween eher gruselig als lächerlich verkleidet, ist aber anscheinend nicht so...

 

 

 Von links nach rechts: Ich, Joe (mein Capoeira-Lehrer), Name vergessen, Emily

2.11.10 04:28


Samstag, 30. Oktober: Haunted House

Vormittags nüchtern werden, rüber zu SPACE, heute ist wieder Farmers Market. Am Nachmittag Stab- und Akrobatiktraining mit John. Hernach mit der ganzen Meute einkaufen und Biertrinken am Strand, ich hab endlich Gelegenheit mit meiner Kamera herumzuspielen.

 

 

 Von links nach rechts: Emily, John, ich, Christian, Sarah

Nach einem Bier und einer Wodka-Kokosnuss zurück nach Bellyacres, umziehen, duschen und ins "Haunted House". Das Haunted House ist ein Schulprojekt in der Umgebung, die Kinder haben einen Teil der Schule in ein Gruselkabinett umgestaltet. In einer ehemaligen "Irrenanstalt" wird man durch dunkle Gänge gelotst, während einen die (menschlichen) Darsteller fürchterliche Angst einjagen: Die Kinder geben sich als gestörte Wahnsinnige, mit grausligen Schreien, Blut aus den Mündern und widerlichen Zuckungen, während die Lehrerschaft als Krankenschwestern und Gehirndoktoren ihre Arbeit tut. Schaurig schön, tolles Projekt! Leider keine Fotos erlaubt.

Nach dem Spuk gehts auf eine weitere Halloween Party, auf der es noch mehr Wahnsinnige zu sehen gibt.

 

 

2.11.10 05:06


Sonntag, 31. Oktober: Halloween

Nach dem Essen ab zum Strand, schließlich ist drum circle. Wegen den Halloween-Feierlichkeiten ist aber kaum was los und wir bleiben nicht lang. Am Nachmittag ziehen wir los um die steam vents zu finden. Die vulkanischen Aktivitäten haben einige natürliche Dampfbäder hervorgebracht, allerdings wissen wir nicht genau wo sie sind. Wir stapfen unkoordiniert durch den Wald und finden bloß eine Quelle, dafür einige Wanderer mit einer Ziege names Billy.

Den restlichen Abend nach dem sonntäglichen Potluck-Dinner verbringen wir in Bellyacres am Lagerfeuer. Heute ist Christians letzter Tag, er war jetzt 4 Monate hier.  Er macht noch eine Woche Urlaub auf Kawaii und fliegt dann nach Deutschland zurück um weiter zu studieren. Also gibts nicht nur Halloween, sondern auch seinen Abschie zu feiern. Graham und Ilene jonglieren mit Fackeln, und John performt mit den Feuerstäben. Schade um Christian, wir sind während der gemeinsamen Zeit hier gute Freunde geworden...

 im Bild: Lia und ein Feuerdämon... Happy Halloween!

4.11.10 08:44


Montag, 1. November: Erster Schultag

Verbringe den Vormittag in SPACE und wohne dem Unterricht bei. Die Schule ist Waldorf inspiriert, der Unterricht ist relativ locker aber diszipliniert. Ich fands sehr interessant mal eine andere Unterrichtsweise kennen zu lernen und werd mich noch ein paar mal reinsetzen um etwas mitnehmen zu können.

Am Nachmittag pennen, war ein hartes Wochenende. Abends Capoeira.

4.11.10 08:54


Dienstag, 2. November: Deconstruction work

Wegen bürokratischen Schwierigkeiten und Haarspalterei muss Graham eines der Häuser abreissen. Grund: Das Gebäude wurde nicht bewilligt (ist aber schon 30 Jahre alt), und 4 Meter davon befinden sich auf Staatsgrund. Also rücken wir mit Brechstange, Vorschlaghammer und Schraubenzieher aus um die alte Bude abzureissen. Macht eigentlich ziemlichen Spaß!

Am Abend treffen zwei Neuankömmlinge ein: Mac aus Kenia und Chris aus den USA, beide bleiben allerdings nur 3 Wochen hier.

4.11.10 09:02


Mittwoch, 3. November

Der Abbau des Hauses schreitet fort, ich verbringe den ganzen Tag damit das Dach abzubauen. Weil der wahnsinnige Baumeister 10 cm lange Nägel verwendet hat um die Dachplatten anzunageln und man mit dem Brecheisen keine Chance hat, muss ich sie einzeln mit der Stichsäge herunterschneiden. Oh dear...

Nach der Arbeit mit Sarah und unseren beiden Schindmähren reiten, dann zur jugglers night und bloggen.

Hoch zu Ross, spazieren mit Sady. Wär noch schöner wenn sie nicht die ganze Zeit stolpern und hinken würde.

 Good ol' Wilbur, that's my boy, he is!

 

4.11.10 09:41


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung